WIRF WEG & SETZ DICH

Bild_Web_quer

Eventdauer: 08.06.2018 - 23.06.2018


Vernissage am Freitag, 8. Juni um 18 Uhr

wirf weg! In ihrer fotografischen Arbeit thematisiert Claudia Bühler die Verwertung und Verschwendung von Lebensmitteln. Frisches und schönes Gemüse im Supermarkt zu jeder Jahreszeit – immergrüne Gurken, alle roten Tomaten perfekt gleich gross – gaukeln uns ein Schönheitsideal vor, das es so nicht gibt. Das hübsche Bild trügt. Die Kehrseite davon ist eine masslose Verschwendung von Lebensmitteln. In den vergangenen Jahren haben sich rund ums Thema Lebensmittelverwertung gut vernetzte Szenen mit beträchtlichem politischem Aktivismus gebildet. Die Grenzen zwischen legalem Foodsharing und halblegalem Containern sind dabei fliessend. Claudia Bühler, geboren 1991 in St. Gallen, studiert Fotografie an der Berliner Ostkreuzschule. Nach einem Propädeutikum an der Kunsthochschule in St. Gallen konzentriert sie sich nun in Berlin auf gesellschaftliche und politische Themen. http://claudiabuehler.ch

Mit der Installation „Setz dich“ werden Aspekte des Lokalen und des Standfesten mit Gefühlen der Austauschbarkeit oder des Wandels verbunden. Die Vielfalt des Transports, ortsbezogene Unabhängigkeit, oder der industrielle Fortschritt werden durch Container geradezu verkörpert. Das tatsächliche Innenleben eines solchen bleibt jedoch unbekannt für viele, wird in der Vorstellung schnell vereinheitlicht und nicht Recipient grosser Aufmerksamkeit. Das Konzept der Arbeit stellt den geologischen und geografischen Ursprung des Sandsteins – Bern, dessen Altstadt aus Sandstein gebaut ist – in Kontrast mit dessen Platzierung am Ausstellungs-Ort – dem Container in Zürich. Dem Betrachtenden werden sofort die Logistischen Aufwände das massive Objekt in Bewegung zu setzen und zu transportieren bewusst, die ebenfalls mit dem temporären vor-Ort-sein des Containers spielen.
Jonas Morgenthaler ist geboren und aufgewachsen im Herzen der Stadt Bern. Nach dem Propädeutikum an der Zürcher Hochschule der Künste verbrachte er viele Monate mit freien Projekten und Reisen. Die Vernetzung von Gruppen und die Bedeutung deren Austausches und Bewegung, in jeglicher Sprache, bildet seit längerer Zeit einen wichtigen Teil seiner Arbeit. Im August 2018 wird Jonas Morgenthaler das Studium der freien Künste in Amsterdam aufnehmen.
mehr über Jonas Morgenthaler selbst gibt es bei kunstunion.ch/kleio.